Backwaren-Exporte wachsen

f2m-bub-KW39-pexels_Flo_Maderebner

Brot und Backwaren aus Deutschland erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wie der Verband Deutscher Großbäckereien mitteilte, wurden im 1. Halbjahr 2022 fast 753.100 t Brot und Backwaren exportiert, rund 30 % davon Brot. Der Rest entfiel auf Fein- und Dauerbackwaren. Der weitaus überwiegende Teil, nämlich 594.000 t, wurde in Länder der Europäischen Union exportiert. Besonders beliebt sind deutsches Brot und Backwaren in Frankreich, Österreich, den Niederlanden, Italien, Polen und Belgien.
Importiert wurden Brot und Backwaren im ersten Halbjahr vor allem aus den Niederlanden (20 %) und Polen mit 19 % (wo etliche deutsche Hersteller über Produktionen verfügen). Frankreich lieferte 13 %, Italien 11 % und Belgien 9 %. Auf Nicht-EU-Länder entfielen im 1. Halbjahr 2022 gerade einmal 36.000 Tonnen. Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbandes: „Angesichts der 52 Tonnen Import aus China im Jahr 2021 fallen alle Behauptungen, aus China würden Teiglinge in großen Mengen importiert, in sich zusammen.“

Bild: © pexels/Flo Maderebner