Österreichische Zuckerbäckerei ist immaterielles Kulturerbe

f2m-bub-KW41-Zuckerbäckerhandwerk_Österreich

Die österreichische UNESCO-Kommission hat das Handwerk der Zuckerbäckerei in die Liste des immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen. In der Begründung heißt es: „Die Arbeit der Zuckerbäcker*innen ist immer noch zu einem großen Teil Handarbeit. Das Handwerk erfordert Präzision in der Ausführung sowie Kreativität und Anpassung in der Weiterentwicklung. Die Zutaten und die traditionelle Ver- und Bearbeitungsmethoden mit verschiedensten Werkzeugen haben sich im Lauf der Jahrhunderte kaum verändert und dennoch Anpassung und stetige Weiterentwicklung erfahren.“ Das Österreichische Verzeichnis umfasst nun 157 Eintragungen, darunter 39 aus dem Bereich „Traditionelle Handwerkstechniken.“

Bild: © wildbild