Nach Insolvenz bei goldjunge: 16 Filialen sind zu

f2m-bub-KW44-pexels_Karolina_Grabowska

Im August 2022 hatte die Bäckerei-Kette goldjunge mit Sitz in Langenzenn zum zweiten Mal Insolvenz anmelden müssen. Das zuständige Insolvenzgericht eröffnete nun am 1. November das Insolvenzverfahren. Eine Lösung für den Betrieb mit seinen 26 Filialen konnte nur zum Teil gefunden werden. Wie nordbayern.de berichtet und sich auf einen Pressesprecher des Unternehmens beruft, war goldjunge gezwungen, an insgesamt 16 Standorten den Betrieb stillzulegen. Die Bäckerei habe 190 Mitarbeitern kündigen müssen. Für die anderen zehn Standorte gab es eine Investorenlösung. Für die übrigen Filialen gehe die Investorensuche indessen weiter.

Bild: © pexels/Karolina Grabowska