Scroll Top

BKV Nord fordert klare Priorisierung bei Gasknappheit

f2m-bub-KW32-Backkapazität_Deuschland

Handwerksbäckereien könnten keine Zuschüsse aus dem Energie-Kostendämpfungsprogramm (EKDP) der Bundesregierung beantragen, kritisiert die Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord (BKV Nord) und fordert Nachbesserungen. „Es kann nicht angehen, dass die energieintensiven Handwerksbäckereien keine Zuschüsse aus dem Programm beantragen können mit der Begründung, dass ihre Produkte nicht `international vertrieben` werden und daher nicht über eine `ausreichende Handelsintensität` verfügen, wie aus dem Bundeswirtschaftsministerium mitgeteilt wurde. Die Herstellung von z.B. Wermutwein oder Tapeten sind aber nach dem EKDP förderfähig. Das versteht kein Mensch!“, so die BKV-Vorsitzende und Landesinnungsmeisterin für Schleswig-Holstein Maren Andresen. „Die Betriebe des Bäckerhandwerks sind seit Monaten einer dramatischen Kostensteigerung im Bereich der Energie-, Rohstoff- und Personalkosten ausgesetzt. Preiserhöhungen können mittlerweile kaum mehr an die Kunden weitergeben werden.“ Wenn diese Entwicklung anhalte oder sich verschärfe, sei eine Vielzahl der Betriebe und Arbeitsplätze in Gefahr.
Auch die Aussagen der Politik zu einem Gasnotfallplan seien untragbar. Andresen: „Unsere Betriebe brauchen Planungssicherheit, ob sie in einer Priorisierungsliste aufgenommen sind oder ob auch dort nur die Industrie Berücksichtigung findet.“ Systemrelevante Branchen wie das Bäckerhandwerk, die Lebensmittel produzieren, müssten im Fall von Gasknappheit weiter mit Gas beliefert werden. „Diesen klaren Anspruch haben wir an die Politik und wir erwarten hierzu ein klares Bekenntnis.“
Die angekündigte Gasumlage verschärfe die Kostensituation zusätzlich. „Bei Umlagen von 1,5 bis 5 ct zusätzlich pro Kilowattstunde, wie sie in der Diskussion sind, sind das schnell mehrere Tausend Euro, die ein Betrieb monatlich zusätzlich zu schultern hat. Diese Kosten können nicht durch einen gesteigerten Verkauf von Backwaren aufgefangen werden“, erklärt der Verbandsgeschäftsführer Jan Loleit. Auch hier sei Klarheit vonnöten.

*Die BKV Nord ist die Dachorganisation der Bäckerinnungsverbände für Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen.

Bild: Backkapazität in Norddeutschland © BKV Nord

Tadalafil ist die generische, markenfreie Version von Cialis und zählt zu den effektiven Behandlungen für erektile Dysfunktion bei erwachsenen Männern. Für den Kauf von Cialis, das Tadalafil als Wirkstoff enthält und somit medizinisch gleichwertig zu seinem markenrechtlich geschützten Gegenstück ist, können Sie Ihre Online-Apotheke kontaktieren. Ein bequemer Weg, Cialis kaufen Schweiz, bietet Ihnen die Möglichkeit, schnell und diskret das benötigte Medikament zu erhalten.