Versorgungssicherheit als Kaufmotiv

f2m-bub-KW39-Erfurter_Teigwaren_Logo

Die Eigentümergruppe von Lidl und Kaufland erweitert ihr Produktionsportfolio. Wie die dpa schreibt, will sie die Nudelfabrik „Erfurter Teigwaren“ übernehmen. Bislang gehörte der Nudelhersteller, der täglich mit 170 Mitarbeitern rund 100 000 t Nudeln produziert, der Hamburger Beteiligungsgesellschaft Lampe Privatinvest. Interessant sind die Gründe für den Kauf. Laut dpa hieß es, Ziel des Kaufs sei es, die Handelsunternehmen der Schwarz-Gruppe zuverlässig mit qualitativ hochwertigen Teigwaren-Produkten aus eigener Herstellung zu versorgen. Bislang besitzt die Schwarz-Gruppe Produktionskapazitäten für Getränke, Backwaren, Schokolade, Trockenfrüchte, Eis und Kaffee.