Neuer Chef für Valora Food Service Deutschland

f2m-bub-KW49-Sebastian_Kayser_Valora

Valora Food Service Deutschland bekommt im Februar 2023 einen neuen Chef. Dann übernimmt Sebastian Kayser, bisheriger DACH- und Dänemark-Chef von KFC, die Funktion des Managing Directors. Er folgt auf Karl Brauckmann, der innerhalb der Valora Gruppe neue Aufgaben wahrnehmen wird.
Sebastian Kayser wird die Geschäftseinheit Valora Food Service Deutschland leiten, die mit ihren Formaten BackWerk, Back-Factory und Ditsch über 600 Stores in Deutschland, Österreich und den Niederlanden betreibt. Er kommt von YUM! Brands, wo er die letzten zwei Jahre die Expansion der KFC-Restaurants in der DACH-Region und Dänemark vorantrieb und seit 2021 als General Manager das operative Geschäft von KFC in diesen Märkten führte. Von 2015 bis 2020 hatte er innerhalb der Rewe Gruppe verschiedene Managementpositionen in Deutschland und Österreich inne. Er verantwortete dort u.a. Strategie, Finanzen und Expansion von Penny in Österreich. Zuvor leitete er vier Jahre lang Projekte bei der Boston Consulting Group mit Fokus auf Wachstumsstrategien und Transformation. Seine Karriere begann er 2008 bei HSBC in Düsseldorf und London. Sebastian Kayser verfügt u.a. über einen Abschluss als Diplom-Kaufmann der WHU Otto Beisheim School of Management, Deutschland, und einen Marketing MBA der Lancaster University Management School, UK.
Karl Brauckmann wird sich ab Februar 2023 innerhalb der Valora Gruppe in beratender Funktion auf übergreifende strategische Themen der Geschäftsentwicklung konzentrieren. Seit mehr als 15 Jahren hat er die Marke BackWerk in verschiedenen Führungspositionen maßgeblich geprägt und auch deren Integration in die Valora Gruppe nach dem Kauf im Jahr 2017 begleitet. In seiner aktuellen Funktion war Karl Brauckmann seit 2019 tätig.

Bild: Sebastian Kayser © Valora