Kempf übernimmt KeyBAKE

f2m-bub-KW51-Kempf

Zum 1. Januar 2023 übernimmt die Kempf GmbH mit Sitz in Rohrbach die Mehrheitsanteile an der niederländischen KeyBAKE aus Dronten. Beide Unternehmen sind spezialisiert auf Bleche, Formen und Beschichtungen für Bäckereien.
Joop Kornelis bleibt geschäftsführender Gesellschafter von KeyBAKE, und Linda Troisfontaine wird für eine Übergangszeit weiterhin für das Unternehmen tätig sein. Kempf kündigt für 2023 erhebliche Investitionen in den niederländischen Produktionsstandort an. So soll eine Tiefziehanlage zur Fertigung von Blechen in Größen von 2.000 mm x 1.200 mm für Buns und Croissants in Betrieb gehen.
Guido Kempf, Geschäftsführer von Kempf, zur Übernahme: „Wir freuen uns sehr, das Wissen und die Stärken von Kempf und KeyBAKE zu kombinieren. Das Ergebnis ist die Optimierung von zwei branchenführenden Unternehmen und die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Formen und Beschichtungen in ganz Europa und im weiteren Ausland anzubieten.“
Und Joop Kornelis: „Ich freue mich, dass wir mit Kempf einen Partner mit der gleichen DNA gefunden haben, ein zuverlässiges Familienunternehmen mit der gleichen Strategie, um unser Wachstum fortzusetzen.“
Linda Troisfontaine ergänzt: „Durch diese Kombination ist KeyBAKE für die Zukunft gerüstet und wir können der Partner für alle nationalen und internationalen Kunden mit einer sehr umfangreichen Produktpalette sein.“

Bild: (v.l.) Linda Troisfontaine, Guido Kempf und Joop Kornelis © Kempf